UMSATZOPTIMIERUNG DURCH PRÄVENTIONSMAßNAHMEN

Umsatzsteigerung durch § 20 Konzepte

Werden Sie qualifizierter Präventionsanbieter

Der Bereich der Primärprävention ist sowohl für Fitnessanlagen als auch für therapeutische Praxen ein häufig unerschlossenes Geschäftsfeld. 

Sie wollen Ihren Kunden ein Höchstmaß an Qualität liefern? Dann lassen Sie sich Ihre Arbeit durch die gesetzlichen Krankenkassen bezahlen.

Wir helfen Ihnen dabei, den Bereich Prävention gewinnbringend in Ihr Unternehmen zu integrieren.

  • Generieren Sie zusätzliche Einnahmen aus Ihren bestehenden Mitgliedern und akquirieren Sie eine ganz neue Kundenzielgruppe.
  • Sie überlegen, in einen neuen Gerätepark zu investieren? Dann schaffen Sie sich eine ideale Lösung zur Refinanzierung durch Prävention.
  • Heben Sie Ihr Unternehmen durch einen klaren Marktvorteil gegenüber den Mitbewerbern ab.
  • Schaffen Sie eine Möglichkeit, Ihre dualen Studenten nach Abschluss gewinnbringend zu übernehmen.
  • Senken Sie die Hemmschwelle potentieller Kunden, welche sich von den gängigen Laufzeiten abschrecken lassen. Schnüren Sie attraktive Angebote, welche in eine feste Mitgliedschaft übergehen.
  • Bauen Sie Kooperationen mit Sportvereinen und Mannschaften aus und verbessern Sie die Auslastung Ihrer Groupfitness Fläche.

Wir möchten es Ihnen ermöglichen, stressfrei und entspannt den Umsatz zu steigern. Unsere Zusammenarbeit läuft in ganz einfachen Schritten

  1. Sie vereinbaren einen kostenlosen und unverbindlichen Beratungstermin. Hier besprechen wir, welche Möglichkeiten für Sie bestehen und welche Konzepte in Ihrem Fall den schnellsten Erfolg bringen.
  2. Wir stellen Ihnen das passende Konzept zur Verfügung und übernehmen den gesamten bürokratischen Aufwand bis die Zertifizierung abgeschlossen ist. In der Regel dauert der Prozess 2-4 Wochen. Anschließend ist das Konzept 3 Jahre auf Sie zertifiziert.
  3. Nun stehen Ihnen alle Wegen offen und Sie können als zugelassener Präventionsanbieter durchstarten.

Ein ganz stressfreies Arbeiten im Präventionssektor und eine einfache Lösung Ihren Umsatz zu steigern. Wir geben Tipps aus der Praxis für die Praxis.

Das Anbieten von Präventionskursen ist eine sehr einfache und lukrative Sache! Der Weg dort hin ist allerdings mit vielen bürokratischen Hürden versehen.

Jeder Präventionskurs muss im Vorfeld durch die Zentrale Prüfstelle Prävention (ZPP) geprüft und zertifiziert werden, bevor er durch die gesetzlichen Krankenkassen gefördert werden kann.

Und genau hier geben wir Ihnen den passenden Support:

  • Wir liefern Ihnen ein passendes Konzept, welches garantiert 3 Jahre auf Sie zertifiziert ist
  • Wir übernehmen für Sie den gesamten Zertifizierungsprozess
  • Wir bilden Ihre Mitarbeiter in allen relevanten Punkten aus
  • Wir bieten Ihnen Inhouseschulungen und Coachings (auch zu den Themen Marketing, Verkaufspsychologie, Dienstleistungsplatzierung)

Wir liefern Ihnen die passenden Konzepte und bilden Ihre Mitarbeiter bei Bedarf in den benötigten Zusatzqualifikationen aus:

Konzepte an und mit Geräten

  • Trainingszirkel (z.B. Milon, eGym, Five)
  • Ausdauertraining (z.B. Indoor Cycling, Cardiogeräte)
  • Training auf dem Trampolin (z.B. Jumping)
  • Funktionelles Training (z.B. Fitness Cubes)
  • Kleingerätetraining (z.B. Flexibar, Hantelsets)

Konzepte ohne Zusatzqualifikation: 

  • Fit mit Baby
  • Rückenfit / Wirbelsäulengymnastik
  • Faszientraining
  • Fit mit Babybauch
  • Core Training
  • Funktionelles Training
  • Fit ab 50
  • Ausdauer- / Herzkreislauf-Training
  • Sturzprophylaxe
  • Allgemeine Seniorenfitness
  • Allgemeine Kinderfitness

Konzepte mit Zusatzqualifikation:

  • Faszienpilates
  • Pilates
  • Stressmanagement
  • Progressive Muskelentspannung
  • Entspannt im Babyalltag
  • Osteoporose Prävention
  • Autogenes Training
  • Beckenbodentraining
  • Beckenbodentraining nach der Schwangerschaft
  • Aqua Fitness
  • Nordic Walking
  • Resilienz Training
  • Tai Chi*
  • Qi Gong*
  • Yoga*
    *Wir stellen das Konzept zur Verfügung. Die Zusatzqualifikation muss über einen externen Partner erfolgen

Der GKV Leitfaden Prävention regelt alle Voraussetzungen, welche für die Durchführung von Präventionsmaßnahmen erforderlich sind.

Vereinfacht gesagt müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein

  • ein geprüftes und zertifiziertes Konzept
  • Mitarbeiter mit einer entsprechenden Grundqualifikation (Physiotherapeut, Absolventen der DHfPG, Sportwissenschaftler, Gymnastiklehrer, etc.)
  • Je nach Konzept eine bestimmte Zusatzqualifikation (Kursleiter für PMR/AT, Stressmanagement, Pilatestrainer, etc.)
Das fertige Konzept liefern wir Ihnen! Genauso können wir bei Bedarf Ihre Mitarbeiter (angestellt oder freiberuflich) in den benötigten Zusatzqualifikationen ausbilden, sodass es für Sie keine zeitliche Verzögerung gibt.